Gottfried Strauß

Gottfried Strauß

* 11.01.1936
† 19.07.2021 in Bregenz
Erstellt von Vorarlberger Nachrichten
Angelegt am 22.07.2021
1.263 Besuche

Neueste Einträge (21)

Vorarlberger Nachrichten

vom 20.08.2021

Gedenkkerze

Andrea Bauer eine Jugendfreundin von Marlene

Entzündet am 06.08.2021 um 10:42 Uhr

Von dem Menschen,den wir lieben,wird immer etwas zurückbleiben,etwas von seinen Träumen,etwas von seinen Hoffnungen,etwas von seinem Leben,alles von seiner Liebe.

Mein Aufrichtiges Beileid der ganzen Familie

 

Gedenkkerze

Wieser Christine

Entzündet am 29.07.2021 um 22:14 Uhr

Erinnerungen sind wie Sterne in der Nacht sie funkeln hell in unseren Herzen. Aufrichtiges Beileid! mitfühlend Wieser Christine

Gedenkkerze

Heidi

Entzündet am 29.07.2021 um 12:32 Uhr

Danke, für dein stets „Lachendes Gesicht und deine „Gute Laune“ Es war immer schön, dich zu sehen. Ruhe in Frieden lieber Papa Strauß

Kondolenz

Eveline Wedam

25.07.2021 um 23:14 Uhr von Eveline eine Jugendfreundin von der Hermi

Brief aus dem Himmel An meine geliebte Familie, etwas das ich euch sagen möchte. Als erstes sollt ihr wissen, ich bin gut angekommen. Ich schreibe euch vom Himmel, wo ich bei Gott wohne. Wo es keine Tränen der Trauer mehr gibt, nur ewige Liebe. Bitte seid nicht unglücklich, nur weil ich nicht mehr zu sehen bin. Denkt daran, dass ich jeden Morgen, jeden Mittag und jede Nacht bei euch bin. An dem Tag, als ich euch verlassen musste, las Gott mich auf und umarmte mich, und er sagte: „Ich heiße dich willkommen. Es ist gut, dich wieder zu haben. Ich brauche dich hier so nötig, als Teil meines großen Plans. Es gibt so viel, das wir tun müssen, um den Menschen zu helfen.“ Dann gab Gott mir eine Liste der Dinge, die ich für euch tun soll. Der größte Teil meiner Liste ist, euch zu beobachten und für euch zu sorgen. Und ich werde bei euch sein, jeden Tag, jede Woche und jedes Jahr. Und wenn ihr traurig seid, bin ich da, um die Tränen abzuwischen. Habt bitte keine Angst zu weinen, das erleichtert den Schmerz. Bedenkt, es gäbe keine Blumen, wenn es nicht auch Regen gäbe. Ich bin gar nicht weit von euch entfernt, ich bin nur jenseits des Hügels. Ihr habt steinige Wege vor euch und viele Berge zu erklimmen, aber gemeinsam werden wir es schaffen, ich bin immer bei euch. Wenn ihr die Straße entlang geht und ich komme euch in den Sinn, dann gehe ich in euren Fußspuren gerade einen halben Schritt hinter euch. Und wenn ihr diese sanfte Brise oder den Wind auf eurem Gesicht fühlt, dann bin ich es, der euch fest drückt oder nur sanft umarmt.

Weitere laden...