Karin Strolz

Karin Strolz

† 18.10.2019 in Hard
Erstellt von Vorarlberger Nachrichten
Angelegt am 24.10.2019
68 Besuche

Neueste Einträge (46)

Gedenkkerze

Günther

Entzündet am 09.04.2020 um 17:31 Uhr

Du bist viel zu früh von uns gegangen... Günther

Kondolenz

Von Günther Göschl

09.04.2020 um 16:19 Uhr von Günther Göschl
Liebe Olivia und Ambros! Liebe Susi! Sehr geehrte Frau Doppelmayer! Soeben erst fand ich die Todesanzeige Eurer Mutter, Schwester und Tochter im Internet. Ich bin fassungslos und erschüttert! Meine tiefste und aufrichtige Anteilnahme zum Verlust von Karin.... Das ist also der Grund, wenn man einander nur 1-2 im Jahr telefonisch hört und die letzten Male nicht mehr zurückgerufen wird. Zumeist versuchte ich Karin bei längeren Autofahrten anzurufen, aber dann plauderten wir sehr ausführlich. Bei den Telefonaten erfuhr ich immer viel über die Familie, ihre Sorgen und auch ihre Krankheit. Zuletzt schickte sie Bilder von ihrer neuen Wohnung, in der sie sich sehr geborgen fühlte. Ende März wollte ich ihr telefonisch zum runden Geburtstag gratulieren. Leider hob niemand ab und irgendwie lies es mir keine Ruhe. Aber erst heute, am Gründonnerstag, fand ich im Internet ihre Parte und das macht mich sehr traurig. Ich durfte Karin 1975 bei einem Sprachkurs in England kennenlernen, wo sie gemeinsam mit Susi die Schule in Maidenhead besuchte. Ich war der "Wiener" und die beiden Mädchen verstanden sich damals sehr gut aufs Necken. Danach führten Karin und ich eine jahrelange Brieffreundschaft und es kam auch zu ein paar Wiedersehenstreffen. Sie war ein wunderbarer, verständnisvoller Mensch und ihr Dialekt war einfach entzückend. Überhaupt war sie all die letzten Jahrzehnte für mich das personifizierte Sinnbild für Vorarlberg. Und das Ländle wurde - vermutlich auch wegen ihr - so zum schönsten Flecken auf diesem Planeten. Etwa im Jahr 1982 verloren wir leider einander uns den Augen. Erst 1997 - ich arbeitete damals in Schaffhausen - machte ich bei der Heimfahrt einen Abstecher nach Hard um mit Karin wieder in Kontakt zu kommen. Es war niemand daheim in der Kohlplatzstrasse und so schrieb ich eben einen Brief. Sie rief mich tatsächlich zurück meldete sich - auch wenn sie mittlerweile Strolz hieß - unter ihrem Mädchennamen. So erfuhr ich, dass wir beide nicht nur im selben Jahr geheiratet hatten, sondern auch unsere Kinder gleich alt waren. Dieses Telefonat war auch der erneute Beginn einer alten Freundschaft, denn seit damals telefonierten wir 2-3 Mal im Jahr. Ihre erfreuten Begrüßungsworte "Ja hoy" habe ich auch jetzt noch in den Ohren. Durch die Gespräche erlebte ich irgendwie das Erwachsenwerden von Olivia und Ambros mit; erfuhr Vieles über ihr Leben, die schweren Jahre der Trennung und auch über ihre Krankheit. Manchmal schien sie sehr zuversichtlich, es könnte ihr bald wieder besser gehen, um dann beim nächsten Mal wieder daran zu zweifeln. Zueltzt schickte sie mir ein paar Fotos von der Ausicht aus ihrer Wohnung in Bregenz. Persönlich sah ich Karin zuletzt vor rund 6, 7 Jahren in Wien, nach einem Theaterbesuch in der Josefstadt. Meine Frau und ich trafen zufällig auf 0Karin und Daniel und spontan beschlossen wir noch in ein Kaffeehaus zu gehen. Vor dort ist auch mein letztes Bild, das ich von ihr im Kopf habe: sie sah großartig aus und ihr Lächeln war bezaubernd. Und das alles soll es seit Oktober 2019 nicht mehr geben. Viel mehr kann ich für Sie wohl nicht mehr tun, als Euch diese Zeilen zu schreiben und meine Verbundenheit auszudrücken. Jedenfalls trauert auch hier in Wien jemand sehr um den Verlust einer sehr guten Freundin und großen Frau. Günther Göschl, "der Wiener"

Gedenkkerze

Andrea k.

Entzündet am 02.11.2019 um 17:09 Uhr

Es gibt wenige Menschen, die mein Herz so berührt haben wie du Karin, Danke.

Gedenkkerze

Familie Erdogdu

Entzündet am 29.10.2019 um 07:37 Uhr

Herzliche Anteilnahme und wir wünschen viel Kraft in der schweren Zeit!

Gedenkkerze

Ulrike Hörmann

Entzündet am 29.10.2019 um 06:31 Uhr

Aufrichtige Anteilnahme

Weitere laden...