Michael Perauer

Michael Perauer

† 25.11.2018 in Bregenz
Erstellt von Vorarlberger Nachrichten
Angelegt am 28.11.2018
266 Besuche

Kondolenzen (4)

Sie können das Kondolenzbuch nutzen, um den Angehörigen Ihr Beileid zu bekunden, Ihrer eigenen Trauer Ausdruck zu verleihen oder um dem Verstorbenen einige letzte Worte des Abschieds mitzugeben.

Kondolenz

Von unbekannt

04.12.2018 um 08:51 Uhr von unbekannt
Liebe Familie, liebe Hinterbliebenen! Es fehlen einfach die Worte, warum muss so ein junger, Lebensfreuder Junge wie man am Foto erkennt....sein Leben lassen! Unfassbar traurig! Erst gestern als wir in Innsbruck waren blieben wir an der Ecke wo alle Lichter brennen stehen und sind tiefst erschüttert was passiert ist! Im Gedanken sind wir bei euch und wünschen euch in dieser unvergesslich schweren Zeit etwas Kraft! Einen geliebten Menschen zu verlieren ist unfassbar schwer aber auf eine solch Art und Weise ist es noch viel schlimmer..... A Liacht für die Michael aus Telfs!

Kondolenz

Von Theresia Perauer

02.12.2018 um 13:59 Uhr von Theresia Perauer
An die lieben Menschen da draußen in der großen weiten Welt! Für unseren geliebten Sohn bestand sein Leben nur aus Liebe und es gab keinen Unterschied zwischen den Menschen für ihn, gleich, welcher Religion, welcher Nation oder sozialem Umfeld der Mensch stammte. Er nahm sie alle in seine Arme und öffnete für jeden immer die Tür. Er hatte Großes vor und wird dies auch vollbringen. Wir sind getragen von seiner Liebe, die er an alle Menschen weiter gegeben hatte, und haben nun die Aufgabe an seinem Wirken weiterzuarbeiten. Wir sind von Dankbarkeit erfüllt, dass wir Michael 21 Jahre lang begleiten durften, und werden in „seinem Denken“ weiterleben. Die ganze Familie dankt allen herzlichst für die große Anteilnahme, die uns trägt in dieser schweren Zeit. Die Welt ist "Gut"!! Deine dich immer liebende Mama

Kondolenz

Von Jutta Waltl

29.11.2018 um 09:04 Uhr von Jutta Waltl
Liebe Familie, Es fehlen die Worte, es bleibt das Gefühl von etwas Unfassbaren. Ich wünsche Euch alle Kraft, um als Familie mit eurem starken Glauben an etwas Grösseres durch diese Zeit gehen zu können. Bin im Gedanken bei Euch Alles Liebe Jutta und Ricarda

Kondolenz

Von Eine traurigen Mama aus Feldkirch

28.11.2018 um 20:04 Uhr von Eine traurigen Mama aus Feldkirch
Brief aus dem Himmel An meine geliebte Familie, etwas das ich euch sagen möchte. Als erstes sollt ihr wissen, ich bin gut angekommen. Ich schreibe euch vom Himmel, wo ich bei Gott wohne. Wo es keine Tränen der Trauer mehr gibt, nur ewige Liebe. Bitte seid nicht unglücklich, nur weil ich nicht mehr zu sehen bin. Denkt daran, dass ich jeden Morgen, jeden Mittag und jede Nacht bei euch bin. An dem Tag, als ich euch verlassen musste, las Gott mich auf und umarmte mich, und er sagte: „Ich heiße dich willkommen. Es ist gut, dich wieder zu haben. Ich brauche dich hier so nötig, als Teil meines großen Plans. Es gibt so viel, das wir tun müssen, um den Menschen zu helfen.“ Dann gab Gott mir eine Liste der Dinge, die ich für euch tun soll. Der größte Teil meiner Liste ist, euch zu beobachten und für euch zu sorgen. Und ich werde bei euch sein, jeden Tag, jede Woche und jedes Jahr. Und wenn ihr traurig seid, bin ich da, um die Tränen abzuwischen. Habt bitte keine Angst zu weinen, das erleichtert den Schmerz. Bedenkt, es gäbe keine Blumen, wenn es nicht auch Regen gäbe. Ich bin gar nicht weit von euch entfernt, ich bin nur jenseits des Hügels. Ihr habt steinige Wege vor euch und viele Berge zu erklimmen, aber gemeinsam werden wir es schaffen, ich bin immer bei euch. Wenn ihr die Straße entlang geht und ich komme euch in den Sinn, dann gehe ich in euren Fußspuren gerade einen halben Schritt hinter euch. Und wenn ihr diese sanfte Brise oder den Wind auf eurem Gesicht fühlt, dann bin ich es, der euch fest drückt oder nur sanft umarmt.