Niclas Fitz

Niclas Fitz

† 31.01.2017 in Hard
Erstellt von Vorarlberger Nachrichten
Angelegt am 04.02.2017
13.267 Besuche

Kondolenzen (35)

Sie können das Kondolenzbuch nutzen, um den Angehörigen Ihr Beileid zu bekunden, Ihrer eigenen Trauer Ausdruck zu verleihen oder um dem Verstorbenen einige letzte Worte des Abschieds mitzugeben.

Kondolenz

Von EB

31.01.2021 um 13:50 Uhr von EB
Gedanken aus dem Jenseits ... Immer dann wenn ihr diese leere der Einsamkeit stechend im Herzen fühlt, wo die schmerzen euch weinen lassen, denkt daran, ich werde neben euch sein, anders als zuvor. Ich bin da und streichle mit dem Wind liebevoll über euer Gesicht, wo ich sanft die Stirn küsse und zusammen mit der wärmenden Sonne auf eueren Wegen gehe. Wenn auch ganz leise, nun fast so wie die Luft die ihr atmet, welche man nicht sieht und doch besteht sie aus einem wundervollen Elixier, so wie ich es auch für euch sein will. In der tiefe unserer Seelen könnt ihr mich spüren, die unzertrennliche zarte Verbindung. Sie bleibt auch inmitten des Seins welches uns gemeinsam in ihrer Lebendigkeit trägt. Ob mit dem Herzschlag pulsierend oder hier in meiner Unendlichkeit, die euch noch geheimnisvoll und rätselhaft fremd erscheint. Doch ich bin bei euch, viel näher als ihr denkt. Und wenn ihr dann eines Tages auf dieselbe Reise geht, die ich bereits angetreten habe, werde ich dort warten. Doch jetzt begleite ich euch nur flüsternd auf Erden, in meiner Stille zurückgezogen und höre freudig den vertrauten Stimmen zu. Dabei genieße ich besonders dieses Lachen im Glück, welches zum Sein gehört. Denn meine Liebe ist fortwährend frei fließend, so wie diese unendliche Weite wo ich mich befinde und meine Liebe wird euch mit ihrem sanften Licht warm im Herzen leiten, solange bis wir uns eines Tages erneut in der Ewigkeit liebend umarmen und begrüßen dürfen.

Kondolenz

Von EB

10.10.2020 um 22:54 Uhr von EB
Zwischen den braunen und roten Blättern findest du immer auch goldene … In die dunklen Farben deiner Traurigkeit werden sich immer auch goldene Farben mischen. Wenn es dir mit einem Mal ganz warm und leicht wird ums Herz, weil du eine Gegenwart spürst. Wenn jemand deine Hand hält. Wenn ein Schmetterling deine Haut küsst, ein Eichhörnchen an dir vorüber huscht oder ein Vogel nur für dich singt. Das sind die goldenen Blätter zwischen allen braunen und roten. Oftmals können wir uns darauf einlassen – aber manchmal ist die Traurigkeit so groß, dass sie einfach alles überlagert und somit unabsichtlich die Tür zum Herzen hinter sich schließt. Darum öffne die Tür und gestatte deinen Augen einen Spaziergang durch dein Herbstherz! ? Petra Franziska Killinger Renate, in Gedanken bei dir und Niclas

Kondolenz

Von EB

25.12.2019 um 11:35 Uhr von EB
Ich sitze hier auf meinem Stern und lass im All die Füße baumeln. Oh ich warte auf die Nacht, denn da kannst du mich gut sehen. Ich hab so Sehnsucht, bin allein, bitte komm doch heut noch. Ja, wir lieben uns nur von der Fern', das kleine Mädchen und der Prinz vom Stern Onkel Mond, Cousine Mars und die tausend Sterntrabanten, sie helfen uns was keiner weiß, wozu hat man denn Verwandte. Sie halten nachts den Himmel frei, dann kannst du senden. Ein Telefon das haben wir leider nicht, doch du schreibst mit dem Taschenlampenlicht. Kleine Taschenlampe brenn', schreib' „ich lieb' dich“ in den Himmel. Oh, dann weiß ich es genau keine Macht kann uns mehr trennen. Ich schalt' mich ein, ich schalt' mich aus. Ich glüh' in hundert schicken Farben. Ein paar Sternchen pflück' ich dir und binde Sträuße aus Kometen. Wir lieben einsam, aber wahr. Keiner wird uns trennen. Im Universum flüstert man sich zu, „der kleine Prinz hat nachts ein Rendez-Vous“. Kleine Taschenlampe brenn' Schreib' „ich lieb' dich“ in den Himmel Oh, dann weiß ich es genau keine Macht kann uns mehr trennen. Kleine Taschenlampe brenn', schreib' „ich lieb' dich“ in den Himmel... Quelle: LyricFind

Kondolenz

Von Elisabeth

26.10.2019 um 10:07 Uhr von Elisabeth
In Gedanken bei dir Niclas und bei deiner Mama. ?? UND MANCHMAL GANZ NAHE BEI MIR Es ist so schwer zuzulassen, dass du nicht mehr da bist. Du fehlst mir in allen Ecken und Enden. Die Leere, die ohne dich herrscht, ist oft einfach unerträglich, dass ich ganz hilflos bin, ausgeliefert an ein Nichts. Dich kann keiner ersetzen, ganz einzig bist du – warst du – für mich. Dein Platz in meinem Leben ist unwiderruflich, auch jetzt, da du ihn so nicht mehr einnimmst, für immer gültig: so und nicht anders. Dass ich dich überlebe ist Auftrag, nicht Wahl. Dich hat keiner gefragt, und mich hat man auch nicht zu Rate gezogen. Ich werde mich stellen dem Kummer, dem Schmerz, dem eigenen Weiterleben und dich irgendwo wissen, wo du jetzt bist und manchmal ganz nahe bei mir. Jochen Jülicher

Kondolenz

Von EB

29.09.2019 um 22:23 Uhr von EB
Eines Tages sagte die Träne zum Lächeln: " Ich beneide dich, du bist immer so glücklich." Das Lächeln antwortet:" Da liegst du falsch, oft bin ich nur die Maske um deine Tränen zu verstecken."
Weitere laden...